GP von Kanada | Season 7

Der schnelle Kurs von Montreal brachte diesmal keine großen Überraschungen. Shobbel konnte sich wieder durchsetzen und dominierte das ganze Rennen von Beginn an. Starkregen in Q3 bescherte nach langer Zeit wieder eine erste Reihe mit beiden Ferraris in der Startaufstellung. Nach einer schwachen Anfangssphase wurde Papa Wicked dann doch nach einem riskanten Überholmanöver von Elbe in die Botanik geworfen, was am Ende gleich eine halbe Runde Rückstand bedeutete. Am Ende reichte es wieder einmal zu Rang 8. Elbe und Borrusch konnten das Rennen nicht beenden, wobei Borrusch mit dem GP von Kanada schon immer seinen persönlichen Alptraum erlebte. Hinter Shobbel schafften es Ghost und Matdestroyer auf die weiteren Plätze. Schetzmaschine belegte Platz 4, danach reihten sich Papa Slumpfi, Brille und ObiWanBlub mit je 3 Strafsekunden auf den folgenden Plätzen.

Schetzmaschine: „Vom letzten Platz startend gelangen mir zu Beginn gleich ein paar Platzgewinne.
Als mein Teamkollege in Runde 7 an die Box ging passierten mir allerdings 2 Dreher wodurch er trotz Stopp gleich wieder aufschließen konnte. Von jetzt an brauchte ich wieder sehr lange um meinen Rhythmus zu finden. Erst gegen Ende des Rennens konnte ich die Pace wieder richtig anziehen und holte mir so auch noch die schnellste Runde. Am Ende war dann noch etwas Glück dabei denn durch eine späte SafetyCar Phase konnte ich auf meine beiden Kontrahenten Brille und Papaslumpfi aufschließen welche beide eine Zeitstrafe hatten. Somit wurde es nach einem sehr durchwachsenen GP doch noch P4.“

Nächstes Rennen, der große Preis von Frankreich.

Rennhighlights von Fahrern