GP von England | Season 7

Der GP von Großbritannien entwickelte sich nach einem Training und einer Qualifikation im Regen als durchschnittlichen Events ohne viele Zwischenfälle. Als Danke für seine unermüdliche Art seine Kommentare Woche zu Woche an mich zu senden möchte ich Schetzmaschine den Leitartikel in Ausführung seines Rennberichtes widmen.

Qualifying:
Zumindest im Training und Qualifying zeigte sich Silverstone von seiner gewohnt nassen Seite.
Entgegen meiner Erwartung konnte ich mich im Regen auf p4 qualifizieren und hatte dabei sogar noch Luft nach oben.

Rennen : Mein Start war ganz gut und so zog ich an Ghost vorbei, leider gab’s aber gleich in Kurve 1 ein Missverständnis zwischen meinem Teammate und mir und es kam zu einer kleinen Berührung zwischen uns durch die mir leider das Heck auskam und mich ins Grüne beförderte. Ähnlich wie in Österreich musste ich danach abermals das Feld von hinten aufräumen, diesmal sogar vom letzten Platz und mit viel Abstand auf den nächsten Fahrer. Volles Risiko war jetzt angesagt und so war ich nach wenigen Runden bereits wieder im Mittelfeld anzutreffen wenngleich die Überholmanöver auf dieser Highspeed – Strecke wirklich kein leichtes Spiel waren. Am Weg in die Box crashte mal wieder mein Game und bis ich wieder drin war stoppte meine KI unnötigerweise gleich noch ein zweites Mal womit ich wieder ans Ende des Feldes zurück geworfen wurde. Eine erneute Aufholjagd, noch mehr Risiko und einige Grenzerfahrungen später war ich auf P5 hinter Borrusch gelandet welcher sich bis zur letzten Runde noch verteidigen konnte ehe ich ihn noch knapp auf der letzten DRS geraden überholte. In der nächsten Kurve attackierte er nochmal und schob mich ins Gras. Borrusch zeigte sich aber einmal mehr von seiner sportlichen Seite und ließ mich meine Position wieder zurück holen um somit das Rennen selbst als 5. zu beenden während ich auf P4 über die Linie fuhr. Danke nochmal an der Stelle für diese sehr ehrenhafte Geste! Den Sieg holte sich völlig verdient Ghost dem ich hiermit nochmals herzlich gratulieren möchte, Matdestroyer und Papa Slumpfi komplettierten das Podest, auch Ihnen kann man nur gratulieren!

Dem ist im Gesamten nicht viel hinzuzufügen. Am Podest tummelten sich Ghost, Matdestroyer und Papa Slumpfi. Nächstes Rennen GP von Ungarn.

Streamaufzeichnung:

Fahrerhighlights